Aukey PB-Y14 Powerbank Test – Kleiner Preis für große Leistung

Frisch eingetroffen überrascht diese Powerbank von Aukey bereits durch das Format der Verpackung. Im Gegensatz zu den bisher von uns getesteten Modellen ist dieser 20.000 mAh Akku sehr flach. Die Form ist vergleichbar mit einem überdimensionalen Smartphone und findet damit problemlos in Jackentaschen, Rucksackfächern und größeren Hostentaschen Platz. Die Verarbeitung des Energiespeichers ist wirklich sehr gelungen. Schön, stabil und resistent gegen Kratzer und andere Einwirkungen von außen. Was will man mehr? Eine weitere Besonderheit dieses Produktes ist die Anzahl und Vielfältigkeit der Anschlüsse. Mit drei USB-A-, einem USB-C-, einem Micro-USB- und einem Lightning-Anschluss ist diese Powerbank ein Multitalent. Insgesamt gibt es trotzdem mehrere Feinheiten, auf die wir im Zuge des nachfolgenden Aukey Powerbank Tests hinweisen möchten um die Kaufentscheidung zu erleichtern.

Aukey PB-Y14 Test
  • Kapazität
  • Qualität
  • Funktionalität
  • Benutzerfreundlichkeit
  • Preis
4.6

Kurzfassung

Als konkurrenzfähige Alternativen zu europäischen Qualitätsprodukten präsentiert Aukey gleich mehrere Powerbanks. Wir haben uns einen der Vorreiter, nämlich das Modell PB-Y14 angesehen und waren in großen Teilen begeistert. Auch kleinere Kritikpunkte im Bereich der Qualität gibt es, grundsätzlich stimmt das Preis-Leistungsverhältnis aber.

Aukey PB-Y14 kaufen

Eine gleichzeitige Ladung über mehrere Inputs ist bei diesem Akkupack leider nicht möglich, auch wenn es über mehrere, bereits erwähnte Schnittstellen verfügt. Die Entladung erfolgt über die USB-A-Buchsen oder den USB‑C Anschluss. Mit der Nennkapazität von 74 Wh können Smartphones, abhängig von der Akkugröße bis zu fünf Mal geladen werden. Das Gerät ist also für alle Arten von Ausflügen sowie Flugreisen geeignet. Eine Entscheidungshilfe für die Auswahl der optimalen Kapazität deiner Powerbank findest du demnächst hier verlinkt.

Optisch einem Smartphone oder Phablet sehr ähnlich

Optisch einem Smartphone oder Phablet sehr ähnlich

Wie bereits erwähnt, zeichnet sich diese Powerbank vor allem durch ihre flache Form sowie die Vielfalt der Anschlüsse aus. Mit dem Lightning-Anschluss könnte dieses Gerät speziell für Apple-Nutzer interessant sein. QC (Quick Charge, ein gängiger Standard für Schnellladefunktionen) zählt jedoch nicht zu den Features dieses Produktes, was für den ein oder anderen ein Ausschlussgrund sein könnte.

Mit einem Preis von ca. 40€ ist dieses Akkupack von Aukey äußerst konkurrenzfähig. Das Design und die Verarbeitung wirken sehr hochwertig und auch hinsichtlich der Performance kann der Konkurrenz die Stirn geboten werden.

Im Lieferumfang ist ein USB‑A‑zu‑C Kabel enthalten. Aukey möchte seinen Nutzern damit die aktuellste Schnittstelle bieten. Dazu gibt es noch eine Garantie für 24 Monate auf sämtliche technischen Gebrechen der Powerbank.

Nicht nur die Äußerlichkeiten konnten uns bei der Aukey PB-Y14 überzeugen. Auch die Performance der Powerbank enttäuscht nicht. Die gemessene Kapazität entspricht 92,6% der Nennkapazität und bewegt sich dabei im tolerierbaren Bereich. Die Optik, sowie das Format und die Benutzerfreundlichkeit sprechen ebenfalls für das Gerät. Die schöne und stabile Verarbeitung kann mit sehr gut bewertet werden. Das PB-Y14 Akkupack stellt mit 20.000 mAh eine hübsche, praktische und vielseitige Powerbank dar.

Technische Daten der Aukey Powerbank

Herstellerangaben:
Ladung 20.000 mAh
Kapazität 74 Wh
Abmessungen 200 x 96 x 14 mm
Gewicht 435 g
Sonstiges Lithium-Polymer
Anschlüsse
Input:
Anschluss 1 Micro-USB
Spannung Input 5 V
Maximalstrom Input 2 A
Anschluss 2 USB Typ C
Spannung Input 5 V
Maximalstrom Input 3 A
Anschluss 3 Lightning
Spannung Input 5 V
Maximalstrom Input 1,5 A
Output:
Anschluss 2 USB Typ C
Spannung Output 5 V
Maximalstrom Output 3 A
Anschluss 4, 5, 6 USB-A
Spannung Output 5 V
Maximalstrom Output 3 A

Wie üblich wird die Kapazität der Powerbank mit einer Zellspannung von 3,7 V berechnet und ergibt somit 74 Wh. Aus den Abmessungen geht wie eingangs erwähnt hervor, dass die Aukey Powerbank viel flacher, dafür aber länger und breiter ausfällt, als vergleichbare Geräte.

Die Aukey Powerbank besitzt ein ganzes Arsenal an Anschlüssen.

Die Aukey Powerbank besitzt ein ganzes Arsenal an Anschlüssen.

Insgesamt besitzt die PB-Y14 von Aukey sechs Anschlüsse, von denen 3 USB-A Buchsen als Ausgänge dienen. Der USB-C ist, wie heute üblich, bidirektional verwendbar und kann daher als Ein- und Ausgang verwendet werden. Ein Micro-USB und ein Lightning-Anschluss können ebenfalls zur Ladung der Powerbank verwendet werden. Durch diese Vielfalt ist gewährleistet, dass alle gängigen Ladestecker mit dieser Powerbank kompatibel sind. Zur absoluten Top-Ausstattung fehlt diesem Gerät eigentlich nurmehr die QC 3.0-Fähigkeit.

Aukey USB-C Powerbank

Messwerte im Aukey Test

Auch das Aukey Akkupack wurde von uns vermessen und auf seine tatsächliche Leistungsfähigkeit geprüft. Dafür wurden Strom und Spannung bei der Ladung und Entladung in einem bestimmten Zeitintervall gemessen und mitgeloggt.

Im folgenden Diagramm ist das Ladeverhalten der Powerbank dargestellt. Bis ca. 94% der Maximalkapazität erfolgt die Ladung mit annähernd konstanter Leistung. Danach reduziert der in der Aukey Powerbank eingebaute Laderegler den Ladestrom und um die Zellen zu schützen wodurch auch die Leistung sinkt. Es fällt auf, dass bei der Reduzierung des Stroms starke Schwankungen auftreten. Ein Beispiel für eine besonders schöne Ladekurve ist bei der Taurus X6L Pro zu finden.

Lademessung der Aukey Powerbank

Lademessung der Aukey Powerbank

Die Entladung des Akkus über einen der USB-A-Ausgänge erfolgt von Anfang bis Ende mit einer annähernd konstanten Leistung von 7,33 W. Das heißt: Strom und Spannung sind praktisch konstant.

Und hier die Entladung der PB-Y14 Powerbank von Aukey

Und hier die Entladung der PB-Y14 Powerbank von Aukey

 

In folgender Tabelle haben wir für Euch die wichtigsten Ergebnisse der Aukey Powerbank zusammengefasst. Daran kann man recht gut beurteilen, ob die Powerbank für die persönlichen Einsatzzwecke geeignet ist.

Ergebnisse:
Entladung (3,33 Ohm):
Entladedauer 9,4 h
Entladespannung 5,10-5,07 V
Entladestrom 1441,4-1434 mA
Entladeleistung 7,34-7,26 W
Gemessene Kapazität 68,51 Wh
Ladung (0 – 100 %):
Ladedauer 9,56 h
Ladespannung 4,94 – 5,19 V
Ladestrom 2042 – 355 mA
Ladeleistung 10,14 – 1,84 W
Ladeenergie 89,48 Wh
Kennwerte:
Kapazität 92,58 %
Effizienz: 76,57 %

Auswertung der Aukey Powerbank

Die Aukey PB-Y14 überzeugt nicht nur mit ihrem elegant schlanken Design, sondern auch die Performance stimmt. Mit ca. 92,6% der Nennkapazität von 74 Wh ist die Abweichung vertretbar. Im Vergleich hinkt sie den Mitstreitern aber nach.

 

Die PB-Y14 macht auch von oben eine gute Figur.

Die PB-Y14 macht auch von oben eine gute Figur.

Die Ladedauer fällt mit 9½ h kürzer aus, als bei den Konkurrenten mit gleicher Kapazität, jedoch weisen diese eine höhere Entladeenergie auf. Wie auch bei den anderen Powerbanks ohne Schnelladefähigkeit, muss erwähnt werden, dass dieses Feature bei Kapazitäten von 20.000 mAh und mehr durchaus sinnvoll ist.

 

Bei der Effizienz liegt diese Powerbank von Aukey mit 76,6% im Spitzenfeld. Und punktet damit durch geringe Energieverluste bei Lade- und Entladevorgang.

Uns konnte die Performance der Powerbank zwar überzeugen, ein kleiner Wermutstropfen ist jedoch die etwas geringe reale Kapazität.

Optik und Ästhetik

Äußerlich kann die Aukey PB-Y14 auf voller Linie punkten. Die Form des Speichers erinnert am ehesten an die eines Phablets. Diese flache Bauweise ermöglicht das komfortable Mitführen der Powerbank in Jackentaschen, sowie Laptop- und Handtaschen.

 

Optisch großartig, aber nicht ganz so leistungsfähig wie gedacht

Optisch großartig, aber nicht ganz so leistungsfähig wie gedacht

Aukey lässt sich in Sachen Verarbeitung von der Konkurrenz nichts vormachen, denn auch die Stabilität und Haptik des Gehäuses sindtrotz der geringen Bauhöhe sehr überzeugend. Die leicht aufgeraute Oberfläche steckt die Abnutzungen des Alltags sehr gut weg. Selbst nach längerer Nutzung des Gerätes lassen sich keine Mängel hinsichtlich des Gehäusezustandes erkennen.

 

Der Ladestand des Akkus wird mit 4 weißen LEDs angezeigt, welche direkt neben dem Power-Button sehr edel in den Rand des Gehäuses eingearbeitet sind. Die Anschlüsse der Powerbank sind nicht direkt beschriftet, was vor allem für Verwirrung zwischen USB-C, Mico-USB und Lightning sorgen könnte.

Positiv kann bei diesem Gerät jedenfalls die Anzahl der Anschlüsse bewertet werden. Mit gleich drei USB-A Ausgängen, ist die PB-Y14 in diesem Punkt der bisherige Spitzenreiter bei unseren Tests.Der Ladestand kann wie üblich entweder per Druck auf die Power-Taste, oder durch Anschließen an ein Endgerät abgefragt werden.

Die Optik sowie die Benutzerfreundlichkeit konnten uns bei dieser Powerbank voll und ganz überzeugen. Robust, schlank, elegant und durch die verschiedenen Anschlüsse sehr flexibel einsetzbar – mehr kann man nicht erwarten.

Aukey Powerbank auf Amazon

Zubehör

Mitgeliefert wird mit der Powerbank ein USB-C zu USB-A Ladekabel. Die meisten anderen Hersteller setzen hier nach wie vor auf Micro-USB zu USB-C Kabel. Aufgrund des ständig ansteigenden Anteils an Endgeräten mit USB-C Buchse ist dieser Schritt naheliegend und gefällt uns. Außerdem gibt es eine kleine Bedienungsanleitung und eine 24-monatige Garantie dazu.

Über das Unternehmen Aukey

Als Allrounder hat sich Aukey nicht nur in diversen Foren und online Communities einen positiven Ruf erarbeitet, sondern ist auch im Alltag immer wieder präsent. Egal ob Kopfhörer, Smartphone-Halterungen, diverse Adapter und Ladezubehör oder trendige Devices im Multimedia-Bereich; Aukey produziert in vielen Produktsparten und arbeitet mit Hochdruck an neuen Segmenten.

Optisch einem Smartphone sehr ähnlich.

Optisch einem Smartphone sehr ähnlich.

In diesem Test geht es um den Powerbank-Sektor des Unternehmens. Dieser ist für das Unternehmen keineswegs Neuland. Immerhin können sie schon über 30 Powerbanks verschiedenster Kapazitäten und Ausstattungen in ihrem Sortiment aufweisen. Unseren Erfahrungen zufolge stimmt bei Aukey sowohl die Qualität als auch das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Kontakt kann mit dem Unternehmen via Support-Formular aufgenommen werden, welches recht professionell wirkt. Englisch ist in diesem Fall die Sprache der Wahl. Auch deutscher Support wird geboten. Hier gibt es allerdings gelegentlich sprachliche Schwierigkeiten, weshalb Englisch in den meisten Fällen zu rascheren Ergebnisen führt.

Hinterlasse einen Kommentar