Powerbank explodiert in Hosentasche

In China hatte ein Mann viel Glück und konnte schwere Verletzungen vermeiden. Bei ihm war in der Hosentasche eine Powerbank explodiert. Die Folgen hätten schwerwiegend sein können.

Keine verletzten Personen

Während einer Busfahrt in Guangzhou in China geschah etwas, womit niemand gerechnet hatte. Eine Powerbank, die ein Fahrgast in der Hostentasche hatte, explodierte. Dieser Vorfall sorgte für Aufregung im Bus zumal der Rucksack des Passagiers Feuer fing. Den Rucksack konnte der Mann aber nach rascher Reaktion abwerfen und das Feuer ersticken. Das Überwachungsvideo aus dem Bus zeigt den Ablauf des Unfalls.

Mehrere Berichte über explodierte Akkupacks

Die beteiligten Personen kamen alle mit einem Schreck davon. Der Mann, dessen Powerbank explodierte war zunächst fassungslos. Ebenso wie um ihn herum sitzende Personen. Nach kurzer Zeit stand er auf und ging er nach vorne. Vermutlich war seine Intention auszusteigen oder dem Busfahrer Bescheid zu geben. Das ist nicht der erste Bericht von explodierenden Powerbanks. Hersteller sprechen von Produktionsfehlern, die nicht passieren hätten dürfen. In diessem Sinn ist auch eine unsachgemäßge Behandlung oder falsches Laden des Akkupacks als Ursache für diesen überraschenden Vorfall ausgeschlossen. Auch der Onlinehändler Amazon hatte eine ganze Serie von Amazon-Basics Powerbanks zurückgerufen, weil Brandgefahr bestand.

Hinterlasse einen Kommentar